Die VR meine Bank eG verabschiedet ihren Vorstandsvorsitzenden in den Ruhestand.

Nach 14 Jahren als Vorstand und insgesamt 41 Jahren im Dienst der Genossenschaftsbanken verabschieden wir Karl-Heinz Endlein in den wohlverdienten Ruhestand.

 

Großen Dank an Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Endlein!

Karl-Heinz Endlein lernte das Bankgeschäft von der Pike auf und begann seine Karriere als Auszubildender bei der Raiffeisenbank Feuchtwangen eG im Jahr 1980. Nach seiner Ausbildung arbeitete Karl-Heinz Endlein dort im Rechnungswesen. Zeitgleich bildete er sich zum Bankfachwirt weiter. Durch sein Engagement übernahm er schon kurz darauf die Abteilungsleitung.

Ab 1992 war er beim Genossenschaftsverband Bayern e.V. tätig und kontrollierte die Abläufe in verschiedenen Banken. Durch diese Tätigkeit fand er erstmals den Weg in die damalige Raiffeisenbank Neustadt eG, wo er im Jahr 2001 eine neue berufliche Heimat fand. Seine Affinität zu Zahlen brachte er erfolgreich als Leiter der Abteilung Organisation ein und gestaltete die Verschmelzung zur VR-Bank Uffenheim-Neustadt eG maßgeblich mit.

Aufgrund seines vertieften Wissens rund um Genossenschaftsbanken und seiner langjährigen Erfahrung aus seinen Tätigkeitsfeldern der Bank wurde er 2007 in den Vorstand der Bank berufen. Nach der Fusion mit der Raiffeisen-Volksbank Fürth zur VR meine Bank eG Fürth | Neustadt | Uffenheim übernahm er 2016 den Vorstandsvorsitz.

Zudem unterstützte er seit 2009 den Stiftungsvorstand und trug dazu bei, dass gemeinnützige Projekte in der Region durch die VR meine Bank eG GenossenschaftsStiftung Uffenheim | Neustadt realisiert werden konnten.  

Seine lockere und zwanglose Art behielt er sich auch in beruflicher Hinsicht während seiner Zeit bei der Bank stets bei - unabhängig von seiner Position.

 

„Sowohl auf fachlicher wie auch auf zwischenmenschlicher Ebene war die Arbeit mit Karl-Heinz Endlein eine sehr bereichernde Erfahrung. Wir alle wünschen ihm einen guten Start in seinen wohlverdienten Ruhestand und hoffen, dass er diesen in vollen Zügen genießen kann.“
(Klaus Gimperlein)

 

Nach seinem Ausscheiden wird die Bank durch seine bisherigen Vorstandskollegen, Klaus Gimperlein, Thomas Gimperlein und Markus Engelmayer im Dreiergremium weitergeführt.