Neuer Bus macht Dekanatsjugend „beweglich“

Uffenheim

März 2017

 

  • Bank und Stiftung machen gemeinsam den Weg frei zum Kauf des neuen Busses.
  • Mit der Spende wird der fehlende Betrag abgedeckt.
  • Die Übergabe erfolgte während des Besuches von Regionalbischöfin Gisela Bornowski.

 

Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Endlein und Regionaldirektor Helmut Schießl freuten sich, dass mit der Finanzspritze Bewegung und Flexibilität in die Begegnungen und Aktivitäten der Dekanatsjugend und der örtlichen Landjugendgruppen gebracht werden.

Wir stellen Ihnen den Spendenempfänger kurz vor

Bank und Stiftung machen gemeinsam den Weg frei

Bank und Stiftung machen gemeinsam den Weg frei

zur Anschaffung eines neuen Jugendbusses

Damit Jugendarbeit Dinge bewegen kann, muss sie auch beweglich sein!

„Damit Jugendarbeit Dinge bewegen kann, muss sie auch beweglich sein“.

Mit diesen Worten richtete Diakon Ralf Romankiewicz seine Anfrage an die uns.

 

  • Nachdem sich die Reparatur des vorhandenen altersschwachen Busses nicht mehr lohnte, drohte den zahlreichen Aktivitäten der Dekanatsjugend, die dezentral in der gesamten Region durchgeführt wurden, das Aus.
  • Der neue Bus gewährleistet Beweglichkeit und Präsenz bei Ausflüge und Aktivitäten und dient als Transport- und Beförderungsfahrzeug.
  • Vor mehr als 125 Jahren führte dieser Hilfsgedanke zur Gründung erster Raiffeisenbanken in der Region
Übergabe während des Besuches der Regionalbischöfin

Noch mehr aktive Hilfe wird über die Internet-Plattform „Viele-schaffen-mehr“ möglich

  • Dekan Karl-Uwe Rasp nutzte die Gelegenheit und übergab den Bus während eines mehrtätigen Besuches von Regionalbischöfin Gisela Bornowski.
  • Diese zeigte sich froh, dass sich Banken trotz der Finanzkrise für regionale Projekte engagieren.
  • Die VR meine Bank hat in den vergangenen Jahren ihre Fördermöglichkeiten durch die GenossenschaftsStiftung und die Viele-schaffen-mehr Initiative (Crowdunding) sogar noch weiter ausgebaut (www.vrmeinebank.viele-schaffen-mehr.de).
Freude über die UNECSO Auszeichnung

Genossenschaftsidee wird zum immateriellen Kulturerbe erklärt

November 2016

 

Wir freuen uns über die hohe UNESCO-Auszeichnung:

Genossenschaftsidee wird zum immateriellen Kulturerbe.

Durch diese Anerkennung wird auch unser 125-jähriges Engagement gewürdigt, bei dem wir jährlich mehrere hundert regionale Vereine und Organisationen mit rund 300.000 Euro  unterstützen. Seit kurzem auch über die Crowdfunding-Plattform „Viele-schaffen-mehr“, auf der gemeinnützige Gruppen ihre Projekte einstellen, Fans und Unterstützer finden können und deren Spenden die VR meine Bank mit jeweils 5 Euro pro Spender unterstützt.