Spenden für 16 regionale Institutionen

aus Puschendorf, Tuchenbach, Obermichelbach und Veitsbronn

 

Am 21. Dezember 2017 übergaben die Vorstände Thomas Gimperlein und Markus Engelmayer die Spenden in Fürth, unter anderem an   

  • acht Vereine
  • vier Kinder- und Jugendeinrichtungen
  • sowie die Anschaffung eines Defibrillators  

Wir stellen Ihnen die Spendenempfänger kurz vor

Vier Spenden gingen nach Veitsbronn

Vier Spenden gingen nach Veitsbronn

und fördern Feuerwehr, Fußballer, Schützen und den Heimatverein.

 

Dorthin fließen die Gelder:  

  • Bei der Freiwilligen Feuerwehr Raindorf-Kagenhof e. V. wird mit der Zuwendung eine neue Kücheinrichtung angeschafft, wie der Vorsitzende Markus Stade mitteilte.
  • Der Förderverein Fußballerfreunde ASV Veitsbronn-Siegelsdorf e. V. schafft mit der Spende Rahmenbedingungen für die Landesliga-Fußballer, laut 1. Vorsitzenden Markus Hütter.
  • Dem VfL und KK Sport e. V. hilft die Spende bei Bau eines barrierefreien Zugangs zum Schützenhaus, bestätigte 2. Vorsitzender Klaus Bock.
  • Die vierte Spende fließt in die Wagenausstellung des Veitsbronner Heimat- und Geschichtsvereines unter dem Vorsitz von Alfred Strunz.

 

Auf die Projekte wurde die VR meine Bank durch Bürgermeister Marco Kistner aufmerksam gemacht.

Sechs Spenden gingen nach Tuchenbach

In der Gemeinde Tuchenbach unterstützt die Spende sechs Vereine,

darunter drei Kinder- und Jugendprojekte.

 

So helfen die Spenden konkret:

  • Die Durchführung von Ausflügen und Freizeitaktivitäten ist bei der Kinderspielgruppe Tuchenbach e. V. durch die Spende gesichert, wie Vorstand Frank Bauer wissen ließ.
  • Bei der Kulibo Tuchenbach kann eine neue Dekupiersäge angeschafft werden, teilte Andrea Grätz mit.
  • Bei der Jugendfeuerwehr wird weiter in die Ausbildung investiert, bestätigte Vorstand Stefan Bosch.
  • Die Sportfreunde Tuchenbach freuen sich über einen neuen Ballfangzaun, wie Vorsitzende Ursula Wulf bekräftige.
  • Die Sportkegler werden das Geld laut Vorsitzenden Christian Eisenmenger für Kinder- und Jugendkugeln sowie Trikos verwenden.
  • Beim Seniorenteam Tuchenbach hilft die Zuwendung bei den unterschiedlichen Aktivitäten, bestätigte Werner Barthel.

 

Im Beisein von Tippgeber Bürgermeister Leonhard Eder übergab Vorstand Thomas Gimperlein die Spenden.

Drei Spenden gingen nach Obermichelbach

In Obermichelbach profitieren

Allgemeinheit, Jugend und Sänger von den Spenden.

 

Das sind die konkreten Projekt, die gefördert werden:

  • Die Installation eines Defibrillators in der Bürgerhalle die Errichtung einer Poulbahn am Rathaus stand auf der Wunschliste von Bürgermeister Herbert Jäger. Für beide Projekte übergab Vorstand Markus Engelmayer eine Spende.
  • Außerdem erhielt der Chor „Viel-Harmonie“ eine Zuwendung, mit der neue Notensätze angeschafft werden.
Drei Spenden gingen nach Puschendorf

Ein neues Flutlicht, das 70jährige Sängerjubiläum und die Gestaltung eines Hoffnungsgartens

werden die Gemeinde Puschendorf bereichern.

 

 

Bürgermeister Wolfgang Kistner freute sich, dass drei Projekte in Puschendorf gefördert werden können.

  • Mit Vorsitzenden Gerhard Ohletz freut er sich über die Erneuerung der Flutlichtbeleuchtung beim SV Puschendorf.
  • Die Jubiläumsfeier der Sängerfreunde Puschendorf kann durch die Zuwendung ausgestaltet werden, berichtet Vorsitzender Uwe Zettner bei der Übergabe.
  • Für die Gestaltung des Gartens der Hoffnung nahm Diakonisse Erika Weibrecht eine Spende entgegen.
Gründervater Friedrich Wilhelm Raiffeisen feiert 200ten Geburstag

Mit der Spendenaktion tragen wir die starke Idee unseres Gründervaters Raiffeisen weiter,

der im Jahr 2018 seinen 200ten Geburtstag feiert.