Schülergenossenschaft verdoppelt Mitgliederzahl

Zweite Generalversammlung der BonhoefferStudios eSG

Neustadt, November 2019

 

  • Die zweite Generalversammlung der ersten in Bayern gegründeten Schülergenossenschaft (eSG), den Bonhoeffer Studios, fand an der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule in Neustadt statt.
  • Vorstandsvorsitzender Joshua Hirsch eröffnete im Beisein seiner vier Vorstandskollegen und der drei Aufsichtsräte, darunter Regionaldirektorin Katrin Held von der Patengenossenschaft VR meine Bank eG, die Sitzung.
  • Unter den Augen der Schuldirektorin Martina Paulini und zahlreicher Pädagog*innen berichtete er, dass die Zahl der Mitglieder auf 25 Personen gesteigert werden konnte.

 

 

Vor den Genossenschaftsmitgliedern und Pädagog*innen berichtete Vorstandsvorsitzender Joshua Hirsch und Aufsichtsrat Jonas Thoma über das letzte Geschäftsjahr vom 01.04.2018 – 31.03.2019.

Das Motto „Von Schüler für Schüler“ füllen die Bonhoeffer Studios konkret durch die Produktion von qualitativ guten und authentischen Gruppen- und Bewerbungsfotos zu einem erschwinglichen Preis. Als genossenschaftlich organisierte Unternehmer*innen lernen sie dabei nachhaltig und solidarisch zu handeln in ganz unterschiedlichen Arbeitsbereichen, wie Ein- und Verkauf, Produktion, Finanzen und Verwaltung sowie Service und Marketing. Der große Vorteil des genossenschaftlich betriebenen Fotostudios liegt darin, dass die Schüler*innen vor Ort sind.  So können Termine mit Schulkolleg*innen einfach vereinbart, die Fotos zeitnah aufgenommen, produziert und direkt in der Schule verkauft werden. Über die Arbeit des Aufsichtsrats und die gesetzliche Prüfung informierte Vorsitzender Jonas Thoma.

 

Bereits im zweiten Jahr nach Gründung wurde ein Gewinn erzielt. An die Mitglieder wird eine Dividende von 10 Prozent ausgeschüttet.

Die Vorstellung des Jahresabschlusses für das zweite Geschäftsjahr, das sich vom 01.04.2018 bis 31.03.2019 erstreckte, Joshua Hirsch

Er stellte fest, dass durch den Verkauf von Gruppen- und Bewerbungsfotos knapp 4.000 Euro erwirtschaftet werden konnte. Nach Abzug der Ausgaben, deren größter Posten die Druckkosten darstellten, schlossen die jugendlichen Genossen das Jahr mit einem Gewinn von rund 3.000 Euro ab. Dem Vorschlag des Aufsichtsrates, eine Dividende von 10 Prozent (entspricht 50 Cent pro Anteil) an die Mitglieder auszuzahlen, wurde von den stimmberechtigten Teilnehmern zu 100 Prozent befürwortet. Genehmigt wurde außerdem eine Sonderzahlung von 30 Euro, für Mitglieder, die aktiv in der Genossenschaft mitwirken.  

 

Vorstandsvorsitzender Joshua Hirsch wurde wiedergewählt. Alle drei Aufsichtsräte wurden im Amt bestätigt.

Joshua Hirsch, Alexander Köblitz wurden als Vorstände einstimmig wiedergewählt. Aaron Neudecker tritt die Nachfolge von Vorstand Theresa Leikauf an. Die Besetzung des Aufsichtsrates blieb unverändert. Jonas Thoma (Vorsitzender), Jamie Müller und Katrin Held (VR meine Bank) wurden in den Ämtern bestätigt und einstimmig wiedergewählt.

 

Im aktuellen Geschäftsjahr sollen weitere Mitglieder gewonnen und das Know-how erweitert werden.

Nachhaltig handeln bedeutet für die aktiven Mitglieder, Vorstände und Aufsichtsräte der Bonhoeffer Studios ihre Erfahrungen kontinuierlich an die Nachfolger der nächsten Jahrgangsstufen weiter zu geben und die bestehenden Angebote, deren Produktion sowie die Kompetenzen und Fähigkeiten weiter zu entwickeln.  In den nächsten Monaten wird es für die Aktiven darum gehen, das fotographische Know-how auszubauen und vorhandenes technisches Equipment aufzustocken. So wurde das Ziel ins Auge gefasst, die Anzahl der verkauften Klassen- und Bewerbungsfotos und damit den Gewinn deutlich zu steigern.

 

Fachlich unterstützt wird die eSG von Lehrkräften und der VR meine Bank als Partnergenossenschaft.

Unterstützt werden sie dabei von Lehrkräften verschiedenster Fachgebiete, schwerpunktmäßig von Martina Neumeister. Technische Unterstützung erfahren die Schüler*innen von Christopher Härth. Auch eine von der Schule getätigte finanzielle „Einlage“, auf den Weg gebracht von Schulleiterin Martina Paulini, half dabei ein Programm zur Grafikbearbeitung anzuschaffen.

Impressionen

von der zweiten Generalversammlung

Bericht des Vorstandes

durch Joshua Hirsch

Bericht des Aufsichtsrates

durch Regionaldirektorin Katrin Held

Abstimmung über den Jahresabschluss

durch die anwesenden Mitglieder

Grußwort

der Rektorin Martina Paulini