Was wir bewegt haben

Hier finden Sie einen Rückblick über die Aktivitäten seit der Gründung:

2019

Kleinwagen und Defibrillator übergeben

August 2019

 

  • Der veraltete Defibrillator der Stadt Uffenheim wurde ausgetauscht und in der 24-Stunden-Zone der Bank fest installiert
  • Die Betreuungsstelle für psychisch Kranke erhielt einen Dienstwagen aus der vr-mobil-Flotte für ihre Außentermine

 

13ter mobiler Defibrillator

für das Rathaus Oberscheinfeld übergeben

Neuer Name, neuer Stellvertreter und neue Förderungen

Juli 2019

 

  • Die Stiftung firmiert unter dem Namen: VR meine Bank eG GenossenschaftsStiftung Uffenheim | Neustadt
  • Fritz Nürnberger (Neustadt) löst Adalbert Wagner als stellvertretenden Kuratoriumsvorsitzenden ab.
  • Adalbert Wagner und Bernhard Rosenbauer (Uffenheim), zwei langjährige Kuratoren, werden verabschiedet.
  • 11 gute Projekte in der Region erhalten Zuwendungen von insgesamt 20.000 Euro bei der 19ten Spendenübergabe

Spenden und Förderpreise vergeben

Januar 2019

 

Gespendet wurde für die Anschaffung eines PKW, einer Rettungsplattform, einer Trinkstation und für den Ernährungsführerschein für Grundschüler.

  • Einen Pkw gab es für das Diakonische Werk,
  • eine Rettungsplattform für die FFW Burghaslach,
  • eine Trinkstation für die Grundschule Oberreichenbach
  • und die 3-ten Klassen der Grundschule in Scheinfeld können den Ernährungsführerschein ablegen.  

 

Drei Hauptpreise an die Gewinner vom VR mein Förderpreis vergeben.

Zum 10-ten Gründungsjubiläum der Stiftung und 200-ten Geburtstags des Gründervaters Friedrich Wilhelm Raiffeisen wurde ein Förderpreis ausgeschrieben. Unter dem Motto „Wir suchen Bessermacher“ bewarben sich 10 Jugendgruppen mit Projekten die sie gemeinsam mit einem Kooperationspartner erfolgreich umgesetzt hatten. Die Sieger wurden mittels öffentlichem Online-Voting ermittelt. Knapp 2.200 Stimmen wurden abgegeben.

Die drei Hauptpreise gingen an den

  • CJB Uffenheim (Jugendwoche ErIch 2018) und
  • die Evangelischen Landjugendgruppen aus Unterickelsheim (Maibaumständer)
  • und Wallmersbach (Dorfgrillplatz)

 

Jahr 2018

Vier neue Kuratoren

Einsetzung bei Jubiläumsveranstaltung im Dezember 2018

 

Vier weitere Kuratoren verstärken das Stiftungsgremium seit Ende 2018.

  • Ingrid Brendel aus Aurachtal
  • Claus Kerling aus Neustadt
  • Yvonne Ruby aus Neuhof
  • Petra Trabert aus Gollhofen

 

Die Kuratoriumsmitglieder hatten der Neuaufnahme der vier "Neuen" bei der letzten Sitzung zugestimmt. Vorgestellt und eingeführt wurden sie bei der Jubiläumsveranstaltung im Dezember 2018 in der Neustadthalle. Gefeiert wurde das 10-jährige Bestehen der Stiftung und der 200te Geburtstag des Gründervaters Friedrich Wilhelm Raiffeisen.

Führungsteam des Stiftungsgremiums wiedergewählt

Kuratorium, Vorstand und die Vorsitzenden im Amt bestätigt

An der Sitzung am 8. Juni 2018 fanden die turnusmäßigen Wahlen statt.

  • Die Kuratoriumsmitglieder und der Stiftungsvorstand wurden einstimmig wiedergewählt. Nach Erreichen der Altersgrenze scheiden die Gründungsmitglieder Dieter Eckardt und Hermann Kerschbaum aus.
  • Kuratoriumsvorsitzende Walter Zeleny und sein Stellvertreter Adalbart Wagner wurden wiedergewählt.
  • Stiftungsvorstand Klaus Gimperlein und sein Stellvertreter Karl-Heinz Endlein wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt.

16te Spendenübergabe

Stiftung erfüllt 12 Herzenswünsche

Bei den 12 Empfängern macht die Stiftung

  • drei Mal mobil mit einem Krippenbus im Spatzennest Neuhof, einem tragbaren Stromerzeuger für die Feuerwehr Altmannshausen und der Mitfinanzierung des Transporters für das neue Seniorenwohnheim in Diespeck.
  • Drei Mal fördert sie Talente durch den Konzertflügel am Friedrich-Alexander-Gymnasium Neustadt, den AG Talentschuppen an der Mittelschule am Turm und das WIM-Projekt an der Grundschule Oberscheckenbach.
  • Vier Mal ist sie bei der Umsetzung von Gemeinschaftsprojekten behilflich. Bei der Idengruppe Kinder und Jugend der Gemeinde Müncharach mit Solarlampen für die Skaterbahn, mit Bänken für den neugestalteten Pfarrhof in Müncharach, einem Transportgestell für die Zeltgemeinschaft Oberickelsheim-Rodheim und bei der  Betreuung hilfbedürftiger Senioren durch den VDK-Ortsverband Aurachtal.
  • Zwei Mal unterstützt sie Bildungsmaßnahmen durch die Mitfinanzierung des Bücherbusses im Landkreis und Material für Bänke und Tische in der Hütte des Waldkindergartens Wurzelwichtel e. V.   

 

Seit 10 Jahren engagiert sich die Stiftung für das Gute in der Region und förderte bislang rund 8.000 Menschen und ihre 225 Projekte mit knapp 550.000 Euro.

 

Jahr 2017

Kuratorium beschließt Namensänderung

Aus der GenossenschaftsStiftung der VR-Bank Uffenheim-Neustadt eG wird die VR meine Bank eG GenossenschaftsStiftung Uffenheim | Neustadt.

Damit wird der Name der Stiftung an den neuen Namen der Genossenschaftbank "VR meine Bank eG" angepasst. Durch die Ortsbezeichnung Uffenheim und Neustadt wird deutlich, dass die Erträge aus dem Stiftungsvermögen in das Geschäftsgebiet der ehemaligen VR-Bank Uffenheim-Neustadt eG fließen, die das Gründungskapital für die Stiftung zur Verfügung gestellt hat.

15te Spendenübergabe im Juli

15 Projekte werden gefördert

Bei den 15 Empfängern agiert die Stiftung

  • vier Mal als Mobilitätsgeber für eine Schule, eine Tagespflege-Einrichtung, eine Gemeinde und den MS Stammtisch.
  • vier Mal als Bildungsunterstützer für einen Kulturverein, einen Kindergarten und zwei Schulen.
  • drei Mal als Kulturförderer bei Heimat- und Geschichsvereinen
  • vier Mal durch die Förderung lebensbegleitender Maßnahmen in einem Kindergarten, bei der Aktion Anti-Drogen-Zug des Landratsamtes, durch einen weiteren Defibrilator und bei der AWO.
Jahr 2016

14te Spendenübergabe im Dezember 2016

Neun Vereine und Organisationen wurden gefördert

 

  • Drei Kindergärten erhielten Zuschüsse für Mehrgenerationenschwinger, Küche und Bausteinkästen
  • 300.000 Legosteine mit Anhänger und die Sanierung des Jugendraumes wird ermöglicht
  • Die zwölfte Trinkstation geht in die Comenius Grundschule nach Neustadt
  • Instandsetzung der Historischen Köstnerschmiede in Neustadt und die Installation einer Stele in der Klosterkirche trägt zum Erhalt von Kultur und Geschichte bei
  • Der Hospizverein erhält technische Hilfsmittel für die Mitarbeiter

 

Kuratorium bewilligt 12 Anträge für regionale Projekte

Ende September 2016 fand 13te Spendenübergabe statt

Empfänger waren:

  • Zwei Kindergärten mit Spielgeräten für den Außenbereich und dreii Schulen
  • Zwei Sportvereine und eine Landjugend
  • Caritas, Dekanatsjugend und ein Seniorenwohnheim und eine Kirchengemeinde

 

Jahr 2015

20 Anträge mit über 28.000 Euro wurden genehmigt

2015 fand erste Zustifterbegegnung statt

 

  • Erste Zustifter-Begegnung mit Rückblick auf das Engagement der Stiftung seit Gründung - und Übergabe von sieben Spenden in Höhe von über 10.000 Euro
  • 13 Spendenanträge in Höhe von rund 28.000 Euro wurden genehmigt
  • Wahlen des Stiftungsvorstandes und der Kuratoriumsmitglieder; Wechsel im Stiftungsvorstand - Klaus Gimperlein Vorsitzender, Karl-Heinz Endlein Stellvertreter; Kuratoriumsvorsitzender Walter Zeleny im Amt bestätigt; Adalbert Wagner neuer stellvertretender Kuratoriumsvorsitzender
Jahr 2014

Zwei Spendenübergaben fanden statt

 

  • 11 Spenden in Höhe von knapp 18.000 Euro wurden im Frühsommer übergaben

  • 15 Spenden in Höhe von rund 34.000 Euro wurden im Winter übergeben
Jahr 2013

Kuratoriumsmitglieder übernehmen Patenschaften

Drei Trinkstationen in Schulen installiert

 

  • Kuratoriumsmitglieder übernehmen Patenschaften für geförderte Projekte. Sie sind für die Vereine & Organisationen Anlaufstelle und Ansprechpartner vor Ort

  • 16 Spendenanträge in Höhe von über 50.000 Euro werden vom Kuratorium im Frühjahr 2013 genehmigt

  • Drei weitere Trinkstationen im Wert von 12.000 Euro in drei Schulen installiert

  • Weitere 50.000 Euro für 19 Vereine & Orgaisationen wurden im Oktober 2013 genehmigt. Offizielle Übergabe und Ausschüttung erfolgte im Rahmen einer Veranstaltung im Dezember
Jahr 2012

108.000 Euro an Spenden ausgeschüttet

Erste Wahl von Kuratorium und Vorstand seit Gründung

 

  • Fritz Strobel und Franz Stegner scheiden nach Erreichen der Altersgrenze aus

  • 27.000 Euro gehen bei der fünften Spendenübergabe an sechs Empfänger. Drei weitere Spendenempfänger konnte mit 4.500 Euro kurzfristig geholfen werden.

  • Trinkstationen im Wert von knapp 25.000 Euro in sieben Schulen installiert

  • Erste Wahlen seit Gründung; Wechsel im Stiftungsvorstand; Heinz Dingfelder, Franz Inkmann und Harald Koch als neue Kuratoriumsmitglieder berufen; Ludwig Förster scheidet auf eigenen Wunsch als Kurator aus

  • Knapp 81.000 Euro wurden im November genehmigt. Ausgeschüttet wurden noch in 2012 an 27 Empfänger 60.250 Euro Im Lauf des Jahres wurden bereits 6.500 Euro für ein Projekt, eine Typisierungsaktion und für eine in Not geratene Familie gespendet
Jahr 2011

Weitere Zustifter-Tafeln wurden installiert

Zwei Spendenübergaben fanden statt

 

  • Dritte Spendenübergabe: 16.000 Euro gingen an sechs Empfänger

  • Ulla Kaiser (Welbhausen) wird in das Kuratorium berufen

  • Feierliche Installation der Stiftertafeln am Bankgebäude in Münchaurach

  • Vierte Spendenübergabe: Knapp 16.000 Euro gingen an neun Empfänger
Jahr 2010

Erste Spendenausschüttung

Weitere Kuratoriumsmitglieder berufen

 

  • Erste Spendenausschüttung: 7.500 Euro gingen an fünf Empfänger
  • Robert Wirth (Aurachtal) wird in das Kuratorium berufen
  • Installation der ersten Stiftertafeln mit feierlicher Enthüllung in Neustadt
  • Adalbert Wagner (Emskirchen) wird in das Kuratorium berufen
  • Fritz Klaußecker jun. (Uffenheim), der stellvertretende Kuratoriumsvorsitzender scheidet aus dem Gremium aus nach Erreichen der Altersgrenze
  • Zweite Spendenübergabe: 12.000 Euro gingen an sieben Empfänger. Während des Jahres wurden knapp 3.000 Euro an weitere drei Empfänger weitergeleitet
Jahr 2009

Kuratorium wird berufen

Stiftung präsentiert sich in der Region

 

  • Ende 2008: Gründung der GenossenschaftsStiftung und Erteilung der Gemeinnützigkeit
  • Erste Sitzung mit Berufung des Kuratoriums
  • GenossenschaftsStiftung wird zur Bürgerstiftung
  • Die Stiftung stellt sich an den Weihnachtsmärkten in Neustadt, Uffenheim und Emskirchen vor
Spendenkonto

Sie möchten spenden

So einfach geht´s

 

a) das Formular "Spenden und Zustifen" verwenden (ausdrucken, ausfüllen und in einer unserer Filialen abgeben), die Spende wird von uns eingezogen.

b) Spenden direkt überweisen auf das Konto der GenossenschaftsStiftung

  • Konto-Nr.  225 100
  • BLZ 760 695 59
  • IBAN: DE67 7606 9559 0000 2251 00
  • BIC: GENODEF1NEA

Sie möchten uns unterstützen oder brauchen Unterstützung: