Stiftung fördert Leuchtturmprojekte,

die Gutes in der Region tun

 

  • 13 Spenden übergeben
  • Über 28.000 Euro für bespielhafte Projekte
  • Aktive, engagierte Menschen und Hilfsbedürftige werden unterstützt
  • Übernahme von Patenschaften durch Kuratoren oder Mitarbeitern.

Die Spenden fördern Projekte für ...

Kinder und Jugendliche

Kinder zu unterstützen

ist die beste Investition in die Zukunft

 

Leinen los für die Umsetzung von Projekten heißt es beim DTV-Diespeck, der seine exzellente Jugendarbeit in der Turnabteilung mit zwei Großgeräten weiter ausbauen kann.

Neue Spielräume sollen die Kinder der Gemeinde Gutenstetten künftig auf dem neuen Wasserspielplatz entdecken können.

Der Verein „Pfad für Kinder im Landkreis“ erhält für die Durchführung einer Freizeit auf Burg Hoheneck für Kinder aus rund 100 Pflegefamilien eine Zuwendung.

Den Ausbau der Sicherheit in zwei Neustädter Kindergärten fördert die Stiftung durch ein neues Treppengeländer im Louise-Scheppler-Kindergarten und spezielle Krippenstühle mit Gurt für die 24 Krippenkinder im Friedrich-Oberlin-Kindergarten.

Unterstützt wurde die Anschaffung von drei Spielhäusern für die neue Kinderkrippe Hasennest der Stadt Neustadt, das als eines der ersten Projekte ihre Idee auf der Plattform „Viele-schaffen-MEHR“ der VR-Bank eingestellt hat. 

Brauchtum und Tradition

Tradition und Brauchtum für die Nachwelt zu erhalten

hat für das Kuratorium ebenfalls Leuchtturm-Charakter.

 

Mit der neuen Abteilung  Siebenerwesen im Markgrafenmuseum wird die über 700-jährige Geschichte der Marker und Feldgeschworenen dokumentiert, u. a. in der durch Stiftungsmittel angeschafften Vitrine; Träger ist der Geschichts- und Heimatverein Neustadt.

Gefördert wird auch der Austausch von drei Bronzeglocken in der Dorfkirche St. Leonhard in Bullenheim unter der Trägerschaft der Evang. Kirchengemeinde Bullenheim.

Zu einem gesonderten Termin wird beim Besuch der Kirchenbibliothek über der St. Johannis Kirche in Neustadt eine Spende übergeben für die Restaurierung von fünf historisch wertvollen Büchern. Die Bibliothek gehört mit seinen über 5.500 Büchern, darunter Kostbarkeiten aus tausend Jahren, zu den bedeutendsten Bibliotheken in Bayern.

Senioren

Den Lebensabend gestalten

Drei Organisationen wurden unterstützt

 

Als Navigator, der Menschen auf der letzten Reise begleitet, engagieren sich zunehmend mehr Bürger als ehrenamtliche Hospizhelfer. Die achtmonatige Ausbildung, die der Hospizverein Neustadt a. d. Aisch anbietet, wird durch eine Spende unterstützt.

Freude und Abwechslung im gesamten Landkreis bringt seit mehreren Jahren wöchentlich das Team des Seniorenkinos.  Für den neuen Beamer floss eine Zuwendung an den Träger, die Caritas Scheinfeld und im Landkreis.

Weiter kann der Wunsch der Diakonie Neustadt, fünf Bänke im neu gestalteten Demenzgarten und vor dem Eingang im Johann-Gramann-Haus in Neustadt anzuschaffen, realisiert werden.

Rückblick

Ein kurzer Rückblick

was seit der Gründung passiert ist:

 

177 Projekte wurden seit der Stiftungsgründung 2008 gefördert, bereits 19 im Jahr 2014. Spendenschwerpunkte waren Bildungsprojekte und die Unterstützung von Kranken, Schwachen und Senioren

Dabei geht es der Stiftung weniger um die Spendenhöhe, als um die Menschen – die sich aktiv engagieren oder auf Unterstützung angewiesen sind. Wir können das tun, weil die Stiftung nur dazu gegründet wurde, den Menschen zu helfen“, betonte Stiftungsvorstand Klaus Gimperlein.