Jugend und Finanzen

Die Finanzielle Bildung der Jugend liegt uns am Herzen!

Finanzwissen und der richtige Umgang mit Geld ist die beste Voraussetzung für die Zukunft. Deshalb engagieren wir uns in Kindergärten und Schulen:

  • Wir übernehmen Patenschaften
  • Vermitteln Finanz- und Wirtschaftswissen
  • Führen Bewerbungstrainings durch
  • Initiatieren Schul-Theater zu Finanzthemen
  • Beteiligen uns am Wettbewerb jugend creativ

 

Erfahren Sie mehr

über unser Engagement und überregionale Projekte

Schul-Patenschaften

Wir übernehmen Patenschaften

in den regionalen Einrichtungen

Mit einem jährlichen Förderbudget   

  • engagieren wir uns in Kindertagesstätten, Grund- und weiterführende Schulen sowie Bildungsträger in der Region
  • und unterstützen Vorhaben, die über den üblichen Erziehungs- und Bildungsauftrag hinausgehen und über ein gutes pädagogisches Konzept verfügen.
  • Dazu gehört auch das Projekt "Schulschwein" an der Grundschule Markt Bibart, ein Jugendpräventionsprogramm gegen Verschuldung.  
Vermittlung von Fachkompetenz

Aktive Förderung der Finanzbildung

schaffen beste Voraussetzungen für die Zukunft

Finanz- und Wirtschaftskenntnisse sind grundlegende Voraussetzungen für das Berufsleben und die private Vermögensbildung und Altersvorsorge.

  • Lehrkräfte an regionalen Schulen unterstützen wir bei der Vermittlung von Wirtschaftskompetenz,
  • beispielsweise durch Bankbesichtigungen ab dem Kindergartenalter, Informationsmaterialien und Workshops.
  • Wie das aussehen kann, sehen Sie am Beispiel der Kooperation mit der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule Neustadt.

 

 

Berufskundliche Tage

an der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule in Neustadt

Bei den „Berufskundlichen Tagen“ an der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule in Neustadt im Februar 2013 wurden die Inhalte der Kooperationsvereinbarung mit der VR-Bank Uffenheim-Neustadt eG erstmals aktiv in die Tat umgesetzt.

Ziel ist es, die von den Genossenschaftsbanken seit Jahren unterstützte allgemeine Finanzbildung, nun aktiv zu fördern und mit praktischen nutzenstiftenden Inhalten zu füllen.

Begonnen hatte die enge Zusammenarbeit zwischen Realschule und VR-Bank bereits im Jahr 2012 mit der Installation einer Trinkstation. Vorstand Gimperlein hofft, dass noch weitere Schulen im Geschäftsgebiet die Angebote der VR-Bank zur allgemeinen Finanzbildung nutzen.

Beginn der Kooperation im Jahr 2013
Fit für den Beruf

Auf dem Weg ins Berufsleben

Wir unterstützen Jugendliche auf dem Weg ins Berufsleben, beispielsweise mit

  • einem computergestützten Testverfahren mit Ermittlung eines Stärkenprofils
  • Informationen zum erfolgreichen Bewerben
  • Bewerbungstraining

 

Schul-Theater

Schul-Theater

Zwei Gemeinschaftsprojekte mit der Leopold-Ullstein-Realschule

 

  • 2012: Savety-Last - das Finanzmarkt-Theater der VR meine Bank in Fürth
  • 2017: Wohlstand für Alle? - Ludwig Erhard und seine Thesen im Wandel der Zeit

 

Savety-Last - das Finanzmarkt-Theater zur Finanzkrise 

  • Mai 2012: Premiere im Stadttheater Fürth statt.
  • Juli 2012: Weitere Vorstellung in der Comödie Fürth
  • Gewinner easyCredit Preis für Finanzielle Bildung

 

„SAFETY LAST“ zeigte wie es zur weltweiten Misere kommen konnte, die 2008 in den USA ihren Anfang nahm. Von der Idee bis zur Aufführung vergingen mehr als eineinhalb Jahre intensiver Arbeit.

Das Theaterstück "SAFETY LAST" hat den easyCredit Preis für Finanzielle Bildung gewonnen. Rund 500 Volksbanken und Raiffeisenbanken aus Deutschland und Österreich haben sich an der Aktion beteiligt und ihre Projekte eingereicht, die vor Ort gefördert werden. Die für die Wahl verantwortliche Fachjury bestand aus Vertretern der genossenschaftlichen FinanzGruppe, des österreichischen Genossenschaftsverbands, der Wissenschaft und Vertretern der Stiftung „Deutschland im Plus“.

 

Wohlstand für Alle?

  • Juli 2017: Premiere im Kulturforum Fürth
  • Oktober 2017: Vorstellung im Stadttheater Fürth

Ein unterhaltsames wie nachdenkliches Stück über den Fürther Ludwig Erhard und seine Ideen und Gedanken zur sozialen Marktwirtschaft und der Europäischen Union. Die Spieler ließen die Zuschauer in verschiedene Zeitzonen der Gesschichte eintauchen und waften einen kritischen Blick auf die aktuelle gesellschaftliche Situation.  

 

jugend creativ - Internationaler Jugendwettbewerb

Internationaler Jugendwettbewerb

jugend creativ

  • Rund 1.700 Schülerinnen und Schüler aus der Region nehmen jährlich teil.
  • Der Wettbewerb ist ein kreatives Experimentierfeld zu aktuellen Themen und Problemen.
  • Er gibt Denkanstöße, leistet einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung und unterstützt den pädagogischen Auftrag der Schule.

 

Mehr erfahren über

nationale Projekte, die die finanzielle Bildung fördern